EasyCatalog® für Adobe® InDesign® Enterprise-Data-Provider-Modul

Erstellt: 05.03.2020, Letzte Änderung: 07.01.2021

Das Enterprise-Data-Provider-Modul (EDP-Modul) von 65bit stellt eine universelle Möglichkeit dar, EasyCatalog mit vielen unterschiedlichen Datenquellen zu verbinden. Dabei spielt es nahezu keine Rolle, wie die Endpunkte der Datenquelle aussehen. Denn das EDP-Modul kann mit Hilfe von LUA individuell an den / die zur Verfügung stehenden Endpunkte angepasst werden.

Datenquellen zum Beispiel Dateien sein, die auf einer lokalen Festplatte oder im Netzwerk liegen. Aber auch entfernte Datenquellen, die über HTTP erreichbar sind, können angesprochen und ausgelesen werden.

Damit ist es nun seit der Version CC2018 möglich, nahezu jede Datenquelle mit EasyCatalog anzuzapfen. Sind die Daten erst einmal in die EasyCatalog-Palette übertragen, stehen die umfassenden Möglichkeiten und Funktionen von EasyCatalog zur Verfügung, um diese für eine Print-Automatisierung zu nutzen.

Da der Enterpise-Data-Provider-Modul sich ebenfalls sehr gut für die Entwicklung von standardisierten Schnittstellen eignet, haben wir bereits folgende UST-Zusatzmodule auf Basis des EDP-Moduls entwickelt:

  1. WordPress-Schnitttstelle für die Abfrage der Standard WordPress-Rest-API, um WordPress-Artikel in eine EasyCatalog-Palette einzulesen und weiterzuverarbeiten
  2. nextPIM-Schnittstelle für die Abfrage von Produkt-Informationen aus dem PIM-System nextPIM, um diese in eine EasyCatalog-Palette einzulesen und bspw.für eine teil- oder vollautomatische Katalog- und / oder -Preislisten-Produktion mit EasyCatalog zu nutzen